Liebe Gäste,

Unter Berücksichtigung der zurzeit aktuellen Hygiene- und Infektionsschutzstandards dürfen wir Sie wieder in unseren Räumen begrüßen.

 

Die nachstehend aufgeführten Punkte sind für unsere Arbeit relevant
und die Sie bei einer Terminvereinbarung mit uns berücksichtigen müssen.

 

 

 

Erläuterungen zur Umsetzung des Hygiene- und Infektionsschutzstandards im Casa Malou

Nur ganz gesund zu uns kommen:
Für Gäste und Team gilt gleichermaßen, bitte prüfen Sie Ihre gesundheitliche Situation bevor Sie zu uns kommen, um niemanden in Gefahr zu bringen. Termine dürfen auch kurzfristig abgesagt werden. Die Gesundheit geht in jedem Fall vor.

Kundinnen und Kunden müssen entweder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden), einen tagesaktuellen Schnelltest oder eine Impfbescheingung zur Schutzimpfung gegen COVID-19 vorlegen.
Der Schnelltest wird durch uns vor Ort durchgeführt.

Rückverfolgbarkeit:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihre Kontaktdaten (Name und Handynummer oder eMail-Adresse) in Verbindung mit dem Zeitpunkt des Termins dokumentieren müssen und auf Verlangen an das Gesundheitsamt weiterleiten, wenn wir wegen der Kontaktverfolgung in einem Infektionsfall dazu verpflichtet werden. Wenn jemand aus unserem Team beispielsweise zum Verdachtsfall wird, würde man Sie kontaktieren.

Mund-Nase-Bedeckung:
Bitte bringen Sie eine geeignete Mund-Nase-Bedeckung selbst mit, diese nutzen Sie in Absprache mit uns, je nach gebuchtem Angebot bzw. nach Einschätzung der Situation. Wir haben eine begrenzte Anzahl von Mund-Nase-Bedeckungen hier vor Ort, die wir Ihnen bei Bedarf geben.

Desinfektion:
Vor dem Betreten des Studios reicht Ihnen die Masseurin ein Desinfektionsmittel zum desinfizieren der Hände.

Frische Luft:
In jedem Massageraum steht ein Luftreiniger. Desweiteren werden unsere Räume nach jedem Termin gut gelüftet. Sie sind stets alleine im Raum - bzw. mit den entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen mit einer Person aus dem Casa Malou-Team.

Keine Paare in einem Raum:
Auch bei Gästen die dem gleichen Haushalt angehören müssen wir lt. Verordnung einen Mindestabstand von 2,5 Metern einhalten. Das gibt selbst unser großer Raum nicht her.

Keine 4-Hand Angebote:
Um Kontakte zu reduzieren und die Anzahl der Personen in einem Raum zu begrenzen, verzichten wir bis auf weiteres auf 4-Hand Angebote.


Hygiene- und Infektionsschutzstandards im Casa Malou

1. Kundinnen und Kunden müssen entweder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden), einen tagesaktuellen Schnelltest oder eine Impfbescheingung zur Schutzimpfung gegen COVID-19 vorlegen.

2. Kundenkontaktdaten sowie Zeitpunkt des Betretens und Verlassens des Massagestudios bzw. der Geschäftsräume sind nach Einholen des Einverständnisses zur Ermöglichung einer Kontaktpersonennachverfolgung zu dokumentieren und durch die Inhaberin/den Inhaber unter Wahrung der Vertraulichkeit gesichert für 4 Wochen aufzubewahren und anschließend sicher zu vernichten.(...)

3. Kundinnen und Kunden sowie Beschäftigten mit Symptomen einer Atemwegsinfektion ist der Zutritt zu den Geschäftsräumen zu verweigern. (...)

4. Kunden und Kundinnen müssen sich nach Betreten des Massagestudios die Hände waschen oder desinfizieren.(...)

5. Beschäftigte und Kundschaft müssen in den Geschäftsräumen – soweit keine medizinischen Gründe entgegenstehen – eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. (...)

6. In Sanitär- und Gemeinschafts-/Pausenräumen sind Händedesinfektionsmittel, Flüssigseife und Einmalhandtücher zur Verfügung zu stellen. (...)

7. Die Beschäftigten müssen vor jedem Kundenwechsel die Hände waschen oder desinfizieren. Das gilt auch während einer möglichen parallelen Betreuung mehrerer Kunden.

8. Erfolgt die Behandlung an zwei gleichzeitig mit Personen besetzten Behandlungsplätzen ohne eine räumliche Trennung, muss der Abstand zwischen den Arbeitsplätzen mindestens 2,5 m betragen (gesicherter Mindestabstand 1,5 m zzgl. Bewegungsraum).

9. Die gleichzeitige Anwesenheit von Kundinnen/Kunden in Wartebereichen ist durch Terminvergabe zu vermeiden; Mindestabstände von 1,5 m sind einzuhalten; der Zutritt ist so zu regeln, dass je 10 qm Fläche im Geschäftsraum nicht mehr als 1 Kundin/Kunde anwesend ist.

10. (...)Eine Bewirtung darf nur unter Beachtung der entsprechenden Vorgaben für die Gastronomie (Reinigung von Geschirr bei mindestens 60 Grad Celsius, keine offenen Gefäße für Milch, Zucker etc.(...)

11. Alle Kontaktflächen wie Stühle, Polster, Liegen und Ablagen sind nach jedem Gebrauch mit einem fettlösenden Haushaltsreiniger zu reinigen. Es erfolgt zudem eine der Besucherfrequenz angemessene regelmäßige Reinigung der Arbeitsflächen etc.. Bei der Behandlung entstandene Abfälle sind nach jeder Leistungserbringung ordnungsgemäß zu entfernen.

12. Alle Materialien und Arbeitsgeräte, sofern es sich nicht um Einmalartikel handelt, sind nach jedem Kunden bzw. jeder Kundin ordnungsgemäß zu reinigen und zu desinfizieren. Gebrauchte Textilien u. ä. sind mit jedem Kundenwechsel gleichfalls zu wechseln und bei mindestens 60 Grad Celsius zu waschen.

13. Die Geschäftsräume müssen ausreichend belüftet sein. Abfälle müssen in kurzen Intervallen und ordnungsgemäß entsorgt werden.

14. Die Beschäftigten werden in die vorgenannten Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln (inkl. allg. Regeln des Infektionsschutzes wie „Niesetikette“, Einordnung von Erkältungssymptomen etc.) unterwiesen. Die Kundschaft wird durch Hinweisschilder, Aushänge usw. über die einzuhaltenden Regeln informiert.

Hier komplett: "Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ der CoronaSchutzVO NRW ab 15. Mai 2021